Rita de Cássia Rodrigues

 

geb. in Recife, Pernambuco, Brasilien

 

„Beeinflusst von den Veränderungen des Weltklimas und den Ereignissen im brasilianischen Dschungel, entstanden meine Bilder für die Ausstellung „Träume“. Die Bilder erzählen von Menschen und Heimat. Veränderung und Zerstörung des brasilianischen

Regenwaldes, Feuer und Verwüstung werden in einer modernen abstrakten Bildsprache gezeigt; Träume von unberührter Natur und Begegnungen in unterschiedlich ähnlichen Bildern." 

 

 

Illustrationen eigener Erzählungen aus ihrer brasilianischen Heimat und Arbeiten bei der Gestaltung von Stadtteilzeitungen während ihrer Ausbildung in Brasilia DF, gehörten zu den ersten Arbeiten der Künstlerin. In einer späteren Zeit folgten zahlreiche Skizzen und Entwürfe für Modezeichnungen und Porträts.